Navigation ein/aus

Praxissemester

Das Lehrerausbildungsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen von 2009 sieht das Praxissemester als ein neues Praxiselement innerhalb des Masterstudiums vor. Die Studierenden können in diesem umfänglichen Praktikum einen Einblick in unterschiedliche schulische Handlungsfelder erlangen. Es bietet Raum für erste eigene professionsbezogene Entwicklungsschritte sowie für die analytisch-forschende Auseinandersetzung mit schulischen Fragen des Lehrens und Lernens.

Am Ende des Praxissemesters sollen die Studierenden über die folgenden Kompetenzen verfügen (Lehramtszugangsverordnung 2009 (LZV)):

1. grundlegende Elemente schulischen Lehrens und Lernens auf der Basis von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaften zu planen, durchzuführen und zu reflektieren,

2. Konzepte und Verfahren von Leistungsbeurteilung, pädagogischer Diagnostik und individueller Förderung anzuwenden und zu reflektieren,

3. den Erziehungsauftrag der Schule wahrzunehmen und sich an der Umsetzung zu beteiligen,

4. theoriegeleitete Erkundungen im Handlungsfeld Schule zu planen, durchzuführen und auszuwerten sowie aus Erfahrungen in der Praxis Fragestellungen an Theorien zu entwickeln und

5. ein eigenes professionelles Selbstkonzept zu entwickeln.

Das Portfolio Praxissemester stellt im Hinblick auf diese Kompetenzen Anregungen und Impulse für subjektive und theoriegeleitete Reflexionen zur Verfügung.

Bei der Gestaltung des Praxissemesters gilt der Grundsatz, dass die Hochschulen das Praxissemester verantworten, dieses aber in Kooperation mit den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) und den Ausbildungsschulen der ZfsL durchzuführen ist.

Das ZfsL Detmold kooperiert im Praxissemester mit der Universität Paderborn sowie mit dem ZfsL Paderborn.

Die Begleitung durch die Seminarausbilder/innen des ZfsL beinhaltet neben den Einführungsveranstaltungen zu Beginn des Praxissemesters und Modulen zur Unterrichtsanalyse, zur kollegialen Beratung sowie zu Erziehungsfragen weitere Begleitformate am Lernort Schule wie Gruppenhospitationen und Unterrichtsbesuche mit kompetenzorientierter und notenfreier Beratung. Möglich ist ebenfalls unter Umständen die Hospitation bei Unterrichtsbesuchen von Referendarinnen und Referendaren.

Gegen Ende des Praxissemesters führt ein Seminarausbilder oder eine Seminarausbilderin aus dem ZfsL gemeinsam mit dem/der Studierenden und einem Schulvertreter oder einer Schulvertreterin das Bilanz- und Perspektivgespräch durch.

Alle Teile des Praxissemesters im Bereich Schule und ZfsL werden nicht benotet.

Die Praxissemesterbeauftragten des ZfsL Detmold sind Ansprechpartner für die Studierenden im Praxissemester, für die im Praxissemester eingesetzten Fachleiterinnen und Fachleiter und für die Schulen.

Praxissemesterbeauftragte für das Lehramt Grundschule ist Frau Stolze.

Sie erreichen sie unter: PSB-Detmold-G@schule.nrw.de

Praxissemesterbeauftragte für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen ist Frau Weinaug.

Sie erreichen sie unter: PSB-Detmold-GyGe@schule.nrw.de

Das Büro beider Praxissemesterbeauftragten befindet sich in Raum 206 in der ersten Etage des ZfsL-Gebäudes. Die Telefonnummer lautet 05231 3082257.

Zum Download finden Sie hier:

Umfangreiche Informationen finden Sie auf der Homepage des PLAZ der Universität Paderborn unter folgendem Link:

http://plaz.uni-paderborn.de/lehrerbildung/praxisphasen/praxisphasen-bama/allgemeine-informationen-zum-praxissemester/

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2018 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Detmold