Navigation ein/aus

Chemie

ChemieVersuch

Ziele der Fachseminararbeit

Das Chemiefachseminar bildet entsprechend der Kompetenzerwartungen aus den sechs Handlungsfeldern (siehe Kerncurriculum Chemie) aus. Die Schwerpunkte bilden die Felder Unterrichten, Erziehen und Beurteilen. Die Ziele liegen in der Befähigung zu einer langfristigen schulischen Arbeit im Fach Chemie, in der Entwicklung und Stärkung der Lehrerpersönlichkeit und in der Unterstützung zu einer erfolgreichen Bewältigung der Examensprüfung.

Grundsätze der Ausbildung im Fachseminar Chemie

Das Fachseminar Chemie strukturiert und unterstützt „reflexives Lehrerlernen“. Es vermittelt auf der einen Seite Kompetenzen angelehnt an allgemein anerkannten didaktischen Prinzipien naturwissenschaftlichen Unterrichts und unterstützt auf der anderen Seite die individuelle Entwicklung eines eigenen Sets didaktisch-methodischer Vorgehensweisen. Die Seminararbeit orientiert sich am Stand der fachdidaktischen Diskussion in der Wissenschaft ebenso, wie an den aktuellen und unterrichtspraktischen Problemen der Referendarinnen und Referendare (Wissenschafts- und Teilnehmerorientierung). Es begreift das Unterrichtsfach Chemie als Experimentalfach, in dem in angemessenem Umfang Erkenntnisse auf naturwissenschaftstypischem Wege erlangt werden. Es ergänzt diese Form der Erkenntnisgewinnung durch andere Unterrichtsverfahren, die spezifischer auf bestimmte Lerngruppen und Lernindividuen ausgerichtet sind. In diesem Bezugsrahmen unterstützt das Fachseminar die Ausbildung individueller, subjektiver Unterrichtskonzepte der Referendarinnen und Referendare. Die Fachseminararbeit setzt ein Studium des Faches Chemie voraus. Die inhaltliche Ausgestaltung liegt weit mehr im fachdidaktischen als im fachlichen Bereich.

Das Kerncurriculum steht Ihnen zum Download zur Verfügung.

Fachleiterin: D. Mesch

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2018 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Detmold