Navigation ein/aus

Informatik

Die Ausbildung im Fachseminar „Informatik“ bereitet Sie darauf vor, Informatikunterricht kompetenzorientiert zu planen, durchzuführen und zu reflektieren, um damit die Entwicklung Ihrer individuellen Lehrerpersönlichkeit zu unterstützen. Basierend auf Ihren fachlichen und fachdidaktischen Kenntnissen aus dem Studium werden wir dazu Unterrichtsideen zu den verschiedenen Themenfeldern der Schulinformatik exemplarisch entwickeln, fachtypische Unterrichtsmethoden erproben und diese unter pädagogischen und didaktischen Aspekten bewerten. Die Fachseminararbeit orientiert sich an den sechs Handlungsfeldern des Kerncurriculums mit ihren zugeordneten Kompetenzerwartungen der OVP 2016, wobei den Feldern Unterrichten, Erziehen und Beurteilen mit Blick auf ihre zentrale Rolle im Schulalltag eine besondere Bedeutung zukommt.

Die Ausbildung im Fachseminar Informatik gliedert sich in drei Abschnitte. Im Folgenden finden Sie einige Schwerpunkte der Fachseminararbeit (dem Prinzip eines Spiralcurriculums folgend), wobei die konkrete Themenfestlegung in Absprache mit den Referendarinnen und Referendaren stattfindet, um flexibel auf Ihre aktuellen unterrichtspraktischen Fragen und Bedürfnisse eingehen zu können.

1. Einführungsphase (1. Quartal – Vorbereitung auf den eigenständigen Unterricht)

  • Intensivphase an der Schule des Fachleiters
  • Grundlagen zur Planung einer Unterrichtsstunde (didaktische Analyse, didaktische Reduktion, Zielformulierung)
  • Unterrichtseinstiege, Überleitungen, Phasierungen
  • der erste Unterrichtsentwurf
  • Leistungsbeurteilung, mit besonderem Blick auf die sonstige Mitarbeit
  • Reihenplanung
  • Auseinandersetzung mit kompetenzorientierten Bildungsstandards, Richtlinien und Lehrplänen

2. Hauptphase ( 2. - 5. Quartal – Begleitung des eigenständigen Unterrichts)

  • Gesprächsführung im Informatikunterricht, sprachsensibler Fachunterricht
  • Üben und Hausaufgaben
  • Ergebnissicherung
  • Leistungsbeurteilung, mit besonderem Blick auf schriftliche Arbeiten
  • Werkzeuge und Medien im Informatikunterricht; Arbeiten mit Lehrbüchern
  • Fundamentale Ideen der Schulinformatik
  • Methodische Prinzipien des Informatikunterrichts
  • Heterogenität, individuelle Förderung und Diagnose
  • Jungen und Mädchen im Informatikunterricht
  • Erziehen und Beraten im Informatikunterricht
  • ausgewählte Fachthemen wie z.B. Modellieren / Programmieren / Dekonstruieren, das EIS-Prinzip, Informatik und Gesellschaft, Softwareprojekte, …
  • Aufgabenkonzeption und Leistungsbeurteilung für das mündliche und schriftliche Abitur
  • Exkursionen (z.B. Informatiktag NRW, HNF Paderborn, ...)

3. Schlussphase (6. Quartal – Examensvorbereitung)

  • Vorbereitung auf das Examen
  • Betreuung und Beratung von Lernenden bei einer Facharbeit
  • die Rolle der Informatik als Schulfach (Informatik vs. Medienkunde)
  • der Informatikraum – technische Ausstattung von Schulen
  • Innovieren in der Schule – die Rolle einer Informatiklehrkraft

 Das Kerncurriculum für Informatik steht Ihnen zum Download zur Verfügung.

 Kerncurriculum OVP 2016  (ab Jahrgang Mai 2018)

 

Fachleiter: Kristian Dopheide (Helmholtz-Gymnasium Bielefeld)

Foto_Dopheide

 

 

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2018 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Detmold