Navigation ein/aus

Physik

BildPhysik

Ein ganz wesentliches Ziel der Fachseminararbeit im Fach Physik ist es, dass angehende Lehrerinnen und Lehrer alternative Unterrichtswege eigenständig fundiert kritisch-analytisch unter Beachtung insbesondere fachdidaktischer und fachmethodischer Aspekte erörtern können, sodass sie sie für ihre Planung, Durchführung und Realisation der Unterrichtsreihen unter Einbeziehung aller weiteren wichtigen Rahmenbedingungen effektiv und für die Lernenden gewinnbringend nutzen können. Zum Erreichen dieses Ziels dienen folgende thesenartig formulierte Voraussetzungen:

Voraussetzungen für die Arbeit im Fachseminar Physik

Eine Vermittlung fachlicher Inhalte ist nicht Aufgabe des Fachseminars. Dazu dient das Studium, das jeden Absolventen in die Lage versetzt, sich auch ggf. unbekannten fachinhaltlichen Stoff selbst anzueignen. Es steht also in der Verantwortung eines jeden Teilnehmers selbst, für die eigene ausreichende fachliche Grundlage für die Diskus­sionen im Seminar zu sorgen. Grundlegende Experimentierfähigkeit und Erfahrung mit dem Experimentieren werden vorausgesetzt, wie diese beispielsweise in den physikalischen Hochschulpraktika während des Studiums erworben werden. In den Fachseminaren können ergänzend schulspezifische Experimente mit dem typischer­weise in Schulen vorhandenen Experimentiermaterial durchgeführt und die typischen schulrelevanten Schwierigkeiten diskutiert und erörtert werden.

 Zur Arbeit im Fachseminar Physik

Das Fachseminar geht über die Ebene einer bloßen Vermittlung von Anleitungen zur Durchführung von Unterrichtsreihen über physikalische Sachverhalte weit hinaus: Insbesondere die – auch metakognitive – Fähigkeit für Planung, Durchführung und Refle­xion der Arbeit eines Physiklehrenden soll geschult werden, didaktische und methodische Fragestellungen stehen im Vordergrund. Das Fachseminar ist dabei ein „Seminar der Teilnehmer“: Die Teilnehmer arbeiten im Sinne des selbstständigen Lerners inhaltlich, methodisch und fachmethodisch eigen­ständig, wozu sie die dafür nötigen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten weitgehend bereits mitbringen müssen. Der Fachleiter unterstützt die angehenden Lehrerinnen und Lehrer dabei, verhindert „Irrwege“, sorgt aus fachdidaktischer Sicht für Klarstellungen, gibt an entsprechenden Stellen inhalt­liche Anregungen und Hilfen und sichert gemäß dem aktuellen Fachcurriculum für das Fach Physik die Ansprache wichtiger unterrichtsrelevanter Aspekte in der jeweiligen Thematik.

 

Das Kerncurriculum steht Ihnen zum Download zur Verfügung.

Fachleiter Physik: Jörg Lilge

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2018 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Detmold